Blockseminar am Freitag, den 13.01.2012 – Planung

Kommentiert bitte, falls Ihr Vorschläge habt, wie wir den Blockseminartermin gestalten.

Meine ersten Vorschläge wären:

  • Alle Spielkonzepte der Projekte einmal ausgiebig probespielen. Das bedeutet, dass wir zu diesem Zeitpunkt erste Prototypen haben müssen – selbst, wenn es nur Papierschnipsel auf größeren Papierschnipseln sind. Danach dann Feedback, was die Spielbarkeit und ästhetische Wirksamkeit angeht.
  • Ggf. Überlegungen, wie die Spiele in der geplanten Ausstellung zu “What’s next?” gerahmt werden können. Sollte man sie einfach so ausstellen? Arrangieren? Persiflierend ein Informationsschildchen dazu entwerfen? Vorspielen? Ein Video dazu erstellen, wie das Spiel gespielt wird? Einen erläuternden Text dazu entwerfen?

 

Wey

Über Wey

My name's Wey-Han Tan, I graduated 2007 as Diplompädagoge (educational scientist) in Hamburg, and 2009 as M.A. in ePedagogy Design. Currently I work at the project "Universitätskolleg" as scientific assistant at the Faculty for Educational Sciences, Psychology and Human Movement at the University of Hamburg. My research interests are game based learning, second order gaming, media theory and (radical) constructivist approaches. I like pen-and-paper-roleplaying, especially in contemporary horror settings like "KULT" or "Call of Cthulhu".
Dieser Beitrag wurde unter Seminarorganisation veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.